Gemeinsam stark

... mit 94 Austraglern gings nach Riedering zur Alpakafarm

mit 94 Austraglern, 1. Ziel Riedering Alpakafarm von Michaela Albrecht. Alapkas sind zuhause in Peru und Bolivien. Dort werden die edelsten Tiere gezuechtet, Preis zwischen € 500,00 und 70.000€ für besten Zuchtbullen. Die Tiere werden dort unter Polizeischutz 1x jährlich geschert. Die edle Wolle gilt dort wertvoller als Rauschgift. Sie halten sowohl 30° minus als auch 30° plus aus, sind Herdentiere. Das Fell ist fein und dicht, allergiefrei, deshalb auch für Allergiker. Fleisch nicht zu essen. In Riedering werden die Tiere geschert und die Wolle in der hauseigenen Spinnerei verarbeitet. Auch besucht Frau Albrecht mit ihren Tieren Senioren- und Behindertenheime, (Erfolge wie mit Delphinen in Florida) aber auch für Kindergeburtstage und Alpakawanderungen sind sie geeignet.

 Nachdem Mittagessen im Herzogl. Bräustüberl am Tegernsee und Gelegenheit zu einem Spaziergang am See fuhren wir nach Rottach Egern zum „Voitlhof zum Zotzn“

zum Kaffeetrinken. Dies ist ein alter, umgebauter Tiroler Bauernhof und wurde 2016 in Rottach Egern wieder im Original aufgebaut. (Wir waren nicht im Cafe Gäuwagerl, wie auf der Einladung).

 

Kaiserwetter, beste Laune! Es war ein wunterschöner, Interessanter Tag!